ROOMS4 - Historischer Bergbauernhof für Wohnen oder aussergewöhnliches Seminarhaus im Salzburger Lan ...

Objektinformationen

externe ObjnrKA-1222-32
NutzungsartGewerbe
VermarktungsartKauf
ObjektartWohn-Geschäfts-HS
ObjekttypWohn- und Geschäftshaus
KapitalanlageJa
PLZA-5622
OrtGoldegg
LandÖsterreich
Regionaler ZusatzÖsterreich/Pongau
Wohnfläche363 m²
Gesamtfläche407 m²
Grundstück1.803 m²
Baujahr1584
ZustandNach Vereinbarung

Objektbeschreibung

Detailbeschreibung: Für das nachstehende Projekt wird ein Käufer oder stiller Co-Investor gesucht.

Angeboten wird ein historischer Bergbauernhof in Alleinlage im Salzburger Land.
Das Anwesen ist datiert auf das Jahr 1584, wobei der hintere Gebäudeteil noch deutlich älter ist.

Erbaut wurde das Haupthaus auf dem für das Pongau typischen Schiefergestein und weist einige Besonderheiten auf. Erdverbunden und trotzig ist das Erdgeschoss für die damalige Zeit in hochwertiger Bauweise aus massiven Hartgestein in gebrannter Mörteltechnik erbaut worden.

Bei dieser Bauweise wird gebrannter Kalk unter Zugabe von Sand als Mörtel heiß verarbeitet und schafft eine die Jahrhunderte überdauernde Verbindung mit den Hartgesteinplatten.
Das Erdgeschoss weist zudem eine weitere Besonderheit auf: eine Raumhöhe von über 3 Meter und großzügige Räume. Diese Raumhöhe ist zu dieser Zeit völlig unüblich und Fachleute vermuten, daß der Erbauer ein vermögender Bergwerksbesitzer war. Tagsüber in kriechender Haltung im Stollen unterwegs sollte das Haus wohl einen Gegenpol zum harten Bergwerksleben schaffen. Einige Stollen in der Nachbarschaft zeugen noch vom regen Abbau von Kupfer, Silber und Gold und dem Handel entlang der alten Römerstraße.
Ungewöhnlich groß ist auch die Grundfläche des Hofes.

Das hölzerne Obergeschoss hat die Zeit nicht so gut überstanden und wurde durch den Abbau eines Hofes aus dem Alpenvorlandes ersetzt. Die Balken wurden originalgetreu neu aufgezimmert.
Das Neuaufsetzen des Obergeschosses ermöglichte den Einbau einer ökologisch sinnvollen Wandheizung.
Hier wird mit altbewährter Lehmputzverkleidung und natürlichen Dämm-Materialien eine optimale Verbindung mit moderner Heiztechnik geschaffen.

Zusätzlich zur Sanierung des bestehenden Hofanwesens liegt eine Baunehmigung zur Erweiterung vor. Das alte Waschhaus darf als Wohnhaus wieder errichtet werden und der Neubau einer Remise schafft weitere Flächen von insgesamt ca. 300 m² Wohn- und Nutzfläche und 4 Garagenplätze.

So entsteht ein Liegenschaftsensemble, das einer vielfältigen Nutzung zugeführt werden kann.
Am besten geeignet ist neben der reinen Wohnnutzung eine Mischung aus Denkfabrik/ Seminarhaus und Premiumtourismus.

Das Anwesen wurde im vergangenen Jahr mit einer Straße erschlossen.
Es besteht die Möglichkeit zum Kanalanschluß oder der Neubau einer Biokläranlage.
Zwei Quellen liefern bestes Trinkwasser.

Für ein Seminarzentrum im Bereich Bildung, Gesundheit und Coachausbildung kann ein Betreibervertrag geschlossen werden. Die Jahreseinnahmen liegen mit vorsichtig kalkulierter Auslastung bei ca. € 140.000 mit Tendenz nach oben.

 
Energieausweis
Art: es besteht keine Pflicht!

Beschreibung der Ausstattung: Das Hofanwesen und das neu zu errichtende Waschaus und die Remise werden Tradition und modernen Wohnkomfort auf höchsten Niveau zusammenführen.
Sämtliche genehmigte Planungsunterlagen reichen wir gerne aus.

Der Eigentümer hat sich intensiv mit der Planung der Sanierungsarbeiten beschäftigt.
Auch die neuen Gebäude werden mit alten Baumaterialien ausgestattet werden.

Bodentiefe Fenster und verglaste Balkone führen den Blick in die alpine Bergkulisse und fördern so das Bewußtsein für den Blick zurück ins Innere des Hauses.

Details bäuerlicher Wohnkultur werden mit modernen Elementen verbunden, vemeintliche Stilbrüche vereinen sich mühelos zu einer neuen intensiven und visionären Formensprache.

Ein paar Planungsdetails des Hofes:

Nordseite:
- historische Trinitafenster mit Leporelloschub (dahinter große Glasscheiben)
- Kastenfenster mit Laibungen und Faschen aus weißem Kalkputz
- massive Holzeingangstüre mit Guckerl
- Besucherbalkon-Geländer mit Knospen und Fischblasenmuster
- Balkonsteher bis zu den Sparren

Südostseite-Giebelseite:
- im Tennenbereich "Schöne Aussicht" mit Balkonglastüre
- Staketenbrüstung
- zweiflügelige Bodenfenster im EG
- zweiflügelige Staketentüre zum "Juchä-Balkon"
- historische Wetterabdeckung Kaminabzug

Gartenseite:
- mehrteilige Atelierfenster
- Natursteingartenanlage im Amphitheaterstil
- Fibonaccitreppe vom Haus zum Garten
- zweiflügelige Salettltüre
- Staketengatter und -zaun mit Handlauf an der Natursteintreppe

Giebelrückseite:
- Historischer Eingang Tennenboden zum jetzigen Dachgeschoss
- Untersberger Marmortreppe zum Eingang Atelierbereich
- aufwändige zweiteilige Holzschiebetüre, dahinter große Glasfront

Ziel soll es sein, daß der Besucher das Gesamtensemble als selbstverständlich und immer schon so da gewesen empfindet.
Lage der Immobilie: Das Anwesen liegt in idyllischer Alleinlage auf ca. 1.100 Höhenmetern am Ausläufer des Dintnergebirges im Pongau.

Schier grenzenlos kann der Blick in die angrenzenden Täler und in die Berge des Salzburger Landes hinausschweifen.
Ein kleiner Pfad hinter dem Hof führt zu einer Anhöhe, hier ist der Blick schon fast auf Augenhöhe mit den mächtigen schneebedeckten Gipfeln des Großvenedigers und des Großglocknermassives.

Der Ortskern von Goldegg hat sich seine Bilderbuchkulisse bewahrt. Tradition und Heimatverbundenheit wird aktiv gelebt. Die alten Holzhäuser, das Pfarrhaus und die kleinen Läden zeugen vom Stolz seiner Besitzer. Bauergärten säumen den Weg zum See mit seinem historischen Badehaus.
Das Schloß, die alte Kirche und der Moorsee üben zu jeder Jahreszeit eine Faszination auf die Besucher aus. Die Region ist sowohl im Sommertourismus als auch mit der Skiwelt Amadé stets gut besucht.
Das Schloß mit seinem komplett erhaltenen Rittersaal ist ein Kleinod der alpenländischen Kultur und heute Seminarzentrum für die Goldegger Dialoge und vieles mehr.

Goldegg liegt knappe 30 Minuten vom Flughafen Salzburg entfernt, von München aus sind es genau 200 km.
Sonstige Angaben zum Angebot: Der ausgeschriebene Kaufpreis bezieht sich auf den Istzustand.
Zur Fertigstellung sämtlicher Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen wird ein Investor für eine Gesamtsumme von maximal € 800.000 mit einer Laufzeit von 3 Jahren gesucht.
Eine Absicherung über das Grundbuch und eine dem Projekt entsprechende Rendite ist selbstverständlich.

Ausstattung

HeizungsartZentralheizung
StellplatzartStellplatz im Freien, Carport

Kosten

Kaufpreis1.590.000 €
Außenprovisionf. d. Käufer 3,57% incl. 19% MwSt. v. Kaufpreis
Währung

Sofortanfrage

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben